Die harte Arbeit wurde mit Rennende von VLN4 belohnt

By
Updated: Juli 17, 2019

Endlich ging es am letzten Wochenende nach der langen Sommerpause wieder los. VLN4 stand vor der Tür. Das Auto wurde während der Sommerpause von dem Team nochmals durchgecheckt und war somit im optimalen Zustand.
Am Freitag wurde der BMW wieder auf die Nordschleife los gelassen. Wir hatten wieder viele Taxigäste denen wird die Grüne Holle mal Hautnah präsentieren durften. Es hat den Gästen und uns wieder sehr viel Spaß gemacht. Die ersten Runden wurden mit Slicks gefahren. Doch dann fing es nochmal an zu Regnen und ein Reifenwechsel stand auf dem Plan.
Nach den Taxifahrten gab es dann nochmal ein Bremsenwechsel und die vorderen Dämpfer wurden überholt, damit das Auto für den Renntag die optimale performance hat.

Am nächsten Morgen stand das Team von Ahrtal-Motorsport pünktlich auf der Matte zum Frühstück im Teamzelt. Nach einer kleinen Team Besprechung wurden die Posten bezogen und die Fahrer machten sich bereit mit dem BMW über die wunderschöne Schleifen zu fliegen.
Doch leider war in der 2 Runde erstmals Schluss mit dem Training. Im Bereich Kesselchen hat es leider einen schweren Unfall mit 4 Fahrzeugen gegeben. Daraufhin wurde das Training unterbrochen. Nachdem die verunglückten Fahrzeuge beseitigt und die Leitplanken soweit wieder repariert waren, konnte das Training wieder aufgenommen werden. Es wurde auf 45 Minuten reduziert. Die 3 Fahrer haben es geschafft bis auf Platz 9 von 24 Startern vorzufahren und somit hatten wir einen soliden Platz im Mittelfeld.

Leider wurde, durch den Unfall im Training, die Renndauer auf 3:30 Stunden reduziert. Nach ein paar Optimierungen am Fahrwerk und einer kleinen Pause ging es auch schon in die Startaufstellung.
Startfahrer war unser alter Hase Guido Wirtz. Nach einem souveränen Start und vielen kämpfen konnte er das Auto so nach 7 Runden auf Platz 7 an Marc Roitzheim übergeben. Das Team schaute währen dessen immer wieder nervös auf die diversen Wetter Apps, denn es wurde ursprünglich Regen gemeldet. Doch noch regnete es nicht und Marc wurde auf Slicks in den nächsten Stint geschickt.

Nach 8 Runden kam Marc zum routinierten Boxenstopp rein. Das Auto lief gut und er übergab das Steuer an John Lee Schambony. Das Team entschied, trotz leichten Regentropfen, Lee auf Slicks rauszuschicken. Es stellte sich heraus, dass es die richtige Entscheidung war. Lee hat nochmal richtig angegast und somit gelang es dem Team das spannende Rennen auf Platz 5 zu beenden.

Das Team war super zufrieden mit diesem Ergebnis und wir haben uns bestätigt gefühlt, dass sich die harte Arbeit gelohnt hat. Platz 4 und 3 waren in Reichweite, aber leider reichte dazu die Zeit nicht mehr aus.
Aber VLN5 steht vor der Tür und somit das spannende 6 Stunden Rennen. Wir werden wieder angreifen! Die Vorbereitungen laufen jetzt schon auf Hochtouren.
Wir freuen uns euch zur VLN5 wieder an der Strecke zu sehen.
Ein spezieller Dank geht raus an unsere neuen und alten Sponsoren und unseren Fans. Ohne euch wäre dies nicht möglich. #Heizkurier #Weingarten1970 #PMPG #DruckhausMuenster ihr seid SPITZE! Wir sehen uns bei der VLN5!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.